Verfasst von: Hao | 11. Oktober 2016

Große Enttäuschung

Tasche Mäuse gegen Marder……

Giselchen - neue Wege

Gestern hatten wir die Marderfallen mit neuen Ködern – Ölsardinen – versehen und auf den Rat eines Freundes den Salmiakgeist vom Garagenboden entfernt. Wie groß war heute morgen nach dem Gassigang meine Freude, als ich sah, daß beide Fallen – in der Garage und im Garten – zugeschnappt waren.

Die Vorstellung, heute abend schlafen zu gehen, ohne Angst vor nächtlichen Störaktionen, war schon toll.

Ich horchte an den Fallen. Nichts! In die Metallfalle im Garten konnte ich durch Luftschlitze sehen. Nichts!

Ich rief den Marderbeauftragten an und informierte seinen AB über die Lage. Dann rief ich den Freund an, der mir die Falle gestern scharf gemacht hatte, er kam ziemlich bald. Beide Fallen waren zugeschlagen, beide waren, bis auf den Köder, leer.

Meine Enttäuschung ist groß. Nach fast drei Monaten Wohngemeinschaft mit dem Vieh hatte ich gehofft, es endlich loszuwerden.

Ursprünglichen Post anzeigen

Das  ist wirklich für die Kenner der Esoszene ein herber Verlust, dass AstroTV das selbternannte Engelmedium Sylvia Kost, Sylvia Walz bzw. „Salahai Zebaoth“ rausgeschmissen hat.  Dieses so hoch angebundene und hoch schwingende Wesen, was von sich selbst sagt: „Ich bin auf Erden inkarniert, um die menschliche Seele mit Gott zu vereinen und trage ein sehr hohes Wissen in mir“, ruft doch tatsächlich den kleinen Hao an. Noch einmal: Der Gifhorner und die Weltretterin, bei der sich Jesus persönlich für ihre große Tat bedankt hat. Das macht mir so schnell keiner nach, auch wenn es zum Himmel stinkt.

Es stinkt.
Am 22. Oktober 2015, genau um 22.50 Uhr (!) zur nachtschlafenden Zeit klingelt das Telefon. Salahai Zebaoth, ein Wesen ohne Telefonkultur, die es scheinbar in der geistlichen Welt, aus der es ja bekanntlich gekommen ist, verwickelte sich, nicht mich, in einen Monolog von satten 12 Minuten, in denen ich kein einziges Wort sagen konnte und sicherlich auch nicht durfte. Eine zugegebene sprachliche Meisterleistung eines Mediums. Ich habe noch nie im Leben einem solchen Redeschwall gegenüber gestanden: Natürlich stellt sie sich nicht vor, sondern steigt direkt mit der Beleidigung ein, ich sei ein „Psychopat“. Fragen stellen war verboten, bei dem Tempo hätte keiner eine Chance gehabt.

Der Kern der Aussage: Ich sei ein geschäftsschädigender Stalker und verfolge jahrelang ihre Kunden und die von Astro-TV. Weiterhin gäbe es mehr als was in der Bibel steht. Das Negative in der Welt sei, so die Esoterikerin, die Industrie und vergiftete Lebensmittel. Salahai Zebaoth redet von einem Planet ohne Geld und von Dingen, die so irre sind, dass man sie hier nicht wiedergeben kann. Ich bekomme eine Einladung, sie zu besuchen, damit sie für mich channeln kann. „Wenn Sie mich und meine Kunden nicht in Ruhe lassen und das Geschriebene in Amazon nicht löschen,  werde ich Sie anzeigen. Ich bin mir absolut sicher, dass ich Erfolg haben werde.“ Nach dieser Drohung legte Silvia Kost auf, ich musste erst einmal durchatmen.

017Handschellen_Bildgröße ändern

Nach wenigen Minuten kommt der zweite Streich von Sylvia Walz, diesmal für 12 Minuten. In der Pause hatte das Medium genug Dampf abgelassen, sodass ich wenigstens einige Versuche hatte, den Redeschwall zu drosseln, aber wurde letztlich doch gnadenlos niedergebügelt. Bevor mich die Frau mit Verbalinjurien belegte, bekam ihr ehemaliger Arbeitgeber Astro-TV heftigste Schelte, da sich dort nur Scharlatane rumtreiben würden. Vor ihrem Auflegen noch die Bemerkung: „Sie sind ein kranker Typ.“

Krankenbett

Dachte ich, dass ich mich jetzt meiner wohlverdienten Nachtruhe hingeben könnte, hatte ich mich schwer getäuscht. Im dritten Anruf einige Minuten später ging es denn ganze 12 Minuten so richtig zur Sache: „Sie sind so bekloppt, ein hirnloser Depp, ein kaputter Typ, ein krankes Arschloch mit einem kranken Gehirn und ein Klugscheißer“ musste ich mir unter anderem anhören, bevor Salahai Zebaoth schnaubend auflegte.Wohlgemerkt, das ist der O-Ton eines Engelmediums.

Wut und Ärger

Anruf Nummer vier, kurze Zeit später, dauerte nur 2,38 Minuten. Es ging um die innere Resonanz und meine kaputte Seele. Alles hirnloses Gefasel.

Um 23.30 Uhr dann der fünfte und erst einmal letzte Anruf von Sylvia Kost. Angeblich schüttelt Gott mit dem Kopf über das, was ich in Amazon über die neue Bibel geschrieben habe, wobei ich sowieso am Ende vor dem Satan stehen würde. Weiterhin hat mir Jesus keine Sünden vergeben, weil es  keine gibt, sondern alles ist Karma. Auch erfuhr ich, wie alles bei der Frau mit dem dritten Auge angefangen hat. Mit 9 Jahren erlebte das kleine Kind, wie man eine Tanne ermordete, um sie als Weihnachtsbaum zu benutzen. Und weil der Pfarrer auch keine Antwort hatte, ging es ab da für die Kleine aufwärts.

Dann wurde es noch einmal so richtig spannend, denn ich bekam einen Bericht über die Begegnung des Mediums mit Christus, der sich bei ihr bedankte, weil sie so viel für die Rettung der Welt getan hat. Dabei durfte sie den himmlischen Thron besteigen und bekam neben einer gelben Rose auch ein goldenes Ei mit Diamanten aus der Hand des blonden Höchsten. Wohlgemerkt: „Alles das geschah im Morgengraun beim Halbschlaf. Das habe ich alles real erlebt. Sogar Manitou habe ich gesehen.“

Auch hier scheiterte mein Versuch, mit der Frau ins Gespräch zu kommen. Sie brauchte satte 39 Minuten, um mir zu verdeutlichen, dass ich mit meinem überholten Evangelium total falsch liegen würde. Um 0.20 Uhr war dann der esoterische Spuk mit Silvia Kost vorbei. Vorher lernte ich noch, dass hinter Martin Luther die katholische Kirche stehen würde..

Ich bin sehr nachdenklich durch die Telefonate, denn mir tut Silvia Kost unendlich leid. Was muss in einem Menschen vorgehen, wenn er solche Beleidigungen von sich gibt? Was ich hier hören musste, ist bisher der stärkste Tobak, der mir in meinem Leben vorgekommen ist.

Als ich dann nach dieser Ohrmuscheltortur mit allem Frieden dieser Welt ins Bett gehe, verspüre ich den starken Druck, für diese Frau zu beten. Mehr kann ich wirklich nicht tun.

Hier habe ich schon einmal über das „Wunderkind“ geschrieben.

Es ist wirklich ein Skandal, was sich das hochschwingende Engelmedium letzte Woche bei Amazon geleistet hat. Nun wird der Welt klar, wie sehr die für mich bedauerswerteste Figur in der deutschen Esoterikbranche,  von ganz oben runter in die Gosse der Beleidigungen abgestürzt ist. Die Ausfälle von Silvia Kost sind an Dummheit, Arroganz und Boshaftigkeit nicht zu toppen, öffnen sich doch Abgründe, in die Abgründe einer Anderswelt, in der sich nur Kranke bewegen können.

Wer ihre hochgradig wirren Meinungen nicht zu 100 Prozent teilt, wird permanent beleidigt. Wenn das nichts nützt, droht die Frau mit einer Anzeige. Es ist aber alles nur heiße Luft, Hao kennt seine esoterischen Pappenheimer zu genau.

Das Ganze fing an, als ich am 2. Januar 2013 eine Rezension über Ihre „Neue Bibel“ geschrieben habe, die die Verfasserin großkotzig „Das Arkanum Gottes“ betitelte.  Dass ich damit einen Shitstorm lostreten würde, hatte ich nicht im geringsten gedacht. Da war nichts mehr mit „Licht und Liebe“, sondern mit Verbalinjurien, die ich in dieser Form auch noch nicht kannte. Die Beleidigungen reichen von „Hao ist ein Handlanger des Bösen“ bis zum Hinweis ich sei „schwarzmagisch“, was auch immer die ehemalige Friseuse darunter verstehen mag. Das Erschreckende daran aber ist, man kann es sich eigentlich denken, dass Frau Kost kaum in der Lage ist, einen Satz grammatikalisch richtig auszusprechen, bzw. zu schreiben. Darüber könnte ich ja auch noch hinwegsehen, doch wenn dazu noch der grottenhaft schlechte Bildungsstand dieser Frau kommt, fehlt mir jedes Verständnis. So befinden sich ihrer Meinung nach die alten Bundesländer im Osten, die neuen alle im Westen. Weil sie die Evangelische Kirche kennt, schreibt sie Luther ohne „h“, schließlich machen das „meine Mitarbeiter ebenso“. Handys schreibt man in der kos(t)mischen Welt „Händys“ und „Vodka“ natürlich nicht mit W. Ob  Frau Kost wohl zur Schreibzeit einen kräftigen geballert hat? Anders kann ich mir ihr Verhalten nicht erklären, es sei denn…..

Als angebliche „Dozentin“ an diversen Universitäten hat Frau Kost regen Umgang mit „Akademiker aller Fachrichtungen“, wie sie großkotzig schreibt. Ihre angeblichen Fans folgen ihr bedingungslos, fressen ihr aus der Hand und plappern einfach alles nach.

Von Astro-TV vor die Türe gesetzt, ist die Werbung total eingebrochen. Nun muss das Engelsmedium wieder ins Gespräch kommen, egal wie.

Ihr neuer-alter Feind ist Paul. Den Namen habe ich aus Schutzgründen verändert. Und da Frau Kost sich mal wieder so über diesen Menschen geärgert hat, weil er eine andere Meinung hat, macht sie nun einen kosmischen Gegenangriff, der an Dummheit, Arroganz und Großko(s)tzigkeit nichts zu wünschen übrig lässt.

Das ist Waschfrauenesoterik pur und sind das Schlimmste, Dümmste und Beleidigenste, was ich je aus ihrer Feder gelesen habe. Weil ich wusste, dass  diese Äußerungen nur eine Halbwertzeit von wenigen Minuten haben, kopierte ich den Waschfrauensud schnell in mein esoterisches Gruselkabinett. Und in der Tat. Knapp 60 Minuten später säuberte Amazon die Seite, die ich hier unverbessert präsentiere . Das Krankeste an den Verleumdungen ist aber die Tatsache, dass Frau Kost sich so auskotzt, dass sie das ganze Zeugs, am Ende ihrer wirren Gedanken, ich kann es immer noch nicht glauben, tatsächlich „Erzengel Gabriel“ in den Mund legt nach dem Motto: „Ich war es doch nicht, das war der Erzengel.“ Haben wir wirklich etwa solche halbgebildete Engel?

Und hier nun der kotzbraune Shitstrahl direkt aus dem Kosmos. Und nach nunmehr vielen Jahren rechnet Schwingungserhöherin von 666 auf 999 mit den Kritikern ab. Gnadenlos. Wie pervers diese Frau es macht, wird in folgenden Zeilen deutlich. So rechnet eine „Dozentin“ an verschiendenen Universitäten mit ihren Feinden ab. Wehe, wenn sich die Hyäne ihrem Rundumschlag in den Weg stellt.

„Ihr Name ist nicht ……………, sondern ………. Sie arbeiten am Fliesband, bei einer großen Automarke, sie trinken überaus viel Vodka und sind aus den alten Bundesländern ehemalige DDR. Sie haben wenig Freunde, besonders ein Ehepaar untertützt Sie, egal wie schäbig Sie sich benehmen, Auch diese sind aus den alten Bundesländern, und leben Heute noch dort! Sie leben in einem Hochhaus Getto, ( Eigentums- Wohnung ) diese Wohnung haben ihnen ihre Eltern geschenkt. Sie ziehen nach einer Beziehung fürchterlich über diese Frauen her,,,,erst recht, wenn Diese keine Wohnung von ihren Eltern geschenkt bekommen haben. Sie hatten schon einige Frauen, diese behandeln Sie alle ausschließlich als Sexobjekt….Sie gehen ,wenn Sie eine Frau haben, sehr schlecht mit diesen um. Sie sitzen mit diesen Frauen nur Zuhause herum. Wärend diese Frauen Sie zich mal verlassen, gehen Sie auf Tour und nehmen sich die nächste zwischendurch für ihre Sexuellen krankhaften Triebe! Sie gehen dann zu der Frau zurück und bettel drängen sich auf und verfolgen diese, bis Sie wieder zu ihnen zurück kommen…

Diese Frauen sind ihnen Treu! Sie sind diesen Frauen gegüber aber krankhaft eifersüchtig. durchsuchen Handtaschen , Händys und vieles mehr! Sie tyrannisieren diese Frauen jeden Tag. Sie sind ziemlich Attracktiv im äusseren, das nutzen Sie vollig zu ihrem Vorteil aus! Sie sind geizig und neidisch auf jede Frau, die mit ihnen zusammen ist,,,egal um was es geht….Sie hassen Türken, haben einen Bruder den Sie verachten, weil Sie sich einbilden er wäre im Kankenhaus bei der Entbindung verwechselt worden! Sie haben sich schon mehrere male versucht das Leben zu nehmen,,,immer nur dann, wenn Sie die Frauen, so lange derart mies behandelt haben, das Diese für immer gehen.!..Doch zwei drei Wochen später haben Sie schon wieder die nächste große Liebe….so wie die letzte auch ihre große Liebe war! Mit der neuen Frau, drangsalieren Sie dann die letzte…mit Fotos Heiratsabsichten usw…wie so auch bei der letzten! Ihre Wohnungeinrichtung ist sehr einfach und mindestens 20 Jahre alt, oder älter! Sie kochen gerne, lassen aber ihre Frauen nicht kochen! Bei Streit werfen Sie diesen vor, das sie nicht gekocht hätten, und es deshalb Streit gäbe, wobei Sie durch ihre Tyranneien immer die Ursache sind! Sie fahren gerne Teure Autos im anzugeben um ihre Miderwertigkeistskomplexe zu übertünchen, dann fühlen Sie sich besser! Ihre Eltern betreten regelmässig ihre Wohnung, da Dies der Meinung sind, das die Wohnung ihnen gehört! Das ohne zu klinkeln oder zu klopfen,,,auch wenn Sie Frauenbesuch haben, Sie werden von ihren Eltern behandelt als wären Sie 15 Jahre alt….Sie sind aber ca. 55 Jahre alt. Sie lassen ihre Eltern gewähren, das Sie immer heimlich von ihrer Mutter gutes Taschengeld zugesteckt bekommen…! Sie haben einen extremen Afräumfimmel und Putzfimmel, so das sich niemand wirklich bei ihnen wohl fühlen kann! noch schlimmer ihr Staubsauger ob am vohergehenden Tag benutzt… Surrt morgens um 7 H auch wenn ihr Besuch noch schläft ! An deren Schlafzimmertür….!

durchgegben durch Silvia von Erzengel Michael !

Das ist Esoterik pur und stammt aus der Academy for Spirit, von Silvia Kost, „Ihre Partnerin für Persönlichkeit“. Nein, Schlimmer geht es nimmer.

Silvia Kost hat deutlich schizophrene Züge. Sie lebt in einer Welt, in der sie nicht leben will, bedient sich aber fröhlich aller dort verhanden Praktiken, um ihre Pfründe zu sichern. Auf der einen Seite schleimt Silvia Kost in elohimischer Sprache, die sie selbst nicht verstehen kann, auf der anderen läßt sie die esoterische Sau raus und kotzt alles nieder, was sich ihr in den Weg stellt und das Gehirn eben nicht im Tanzbein trägt. Wenn ich sonst keinen einzigen Grund hätte die Esoterik abzulehnen: Silvia Kost wäre einer. Mehr brauche ich nicht. Noch Fragen?

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich mit der Esoterik. Da kommt man leider nicht mehr an Astro-TV vorbei. Wer wissen will, was dieser Sender treibt, um an das Geld von kranken Menschen zu kommen, braucht höchstens 60 Minuten.

Schnell merkt man, dass sich beim ersten Kontakt die Eso-Größen bei diesem Abzocksender nett und freundlich verhalten. Bedingung: Man widerspricht ihnen bei der Soße ihres unheilbringenden Zukunftsgefasels nicht. Wagt man aber ihr Bollwerk, welches meist von der Oma geerbt wurde, auch nur geld036einen Deut in Frage zu stellen, trifft einen die komplett niedrigschwingende Energielawine potentierter kosmischer Bosheiten. Demgegenüber ist Thors Hammer ein süßer kleiner Flummilutscher aus einer Haribo Wundertüte. Da ist dann plötzlich nichts mehr mit „Licht und Liebe“.

Warum? Weil man sich den Pfründen der esoterischen Abzocke nähert. Und da die kosmische Energie 24 Stunden die Dollarzeichen in den Augen der irdischen Traumverkäufer aktiviert, weiß man, wer der wirkliche Gegner ist. Merke: Es geht bei der Esoterik ausschließlich ums Geld, um nichts anderes. Je größer die innerliche und sicherlich auch äußerliche Not der Ratsuchenden ist, umso mehr sind Menschen bereit, für nichtssagende Sprüche, die auch auf jeden anderen Menschen zutreffen, die Geldbörse zu öffen. Schnell werden die Anrufer eingelullt: „Jetzt habe ich Ihre Karten.“ An der Not anderer bereichern sich die Sternengurus schamlos und wissen doch, dass sie diese dadurch rücksichtslos vergrößern. Das ist das Geschäftsmodell von Asto-TV mit seinen über 2000 Erfüllungsgehilfen.

Einige wollten mir in der Vergangenheit sogar ans Leder. So erhielt ich am 26. Oktober 2015 um Mitternacht von der ach so hochschwingenden Silvia Kost, die sich mit zahreichen Künstlernamen wie Naxas, Silvia Walz, Shirin El Haran oder wie sie sich sonst noch nennt, fünf wutentbrannte Anrufe aus einer solch „geringen Niederfrequenz“ schwang, dass sie schon gar nicht mehr messbar waren. Hier habe ich mehr darüber geschrieben. Dabei wurde ich übelst mit den schlimmsten Verbalinjurien belegt, die ich je am Telefon gehört habe. Während sie bei ihrem Haus und Hofsender Astro-TV inzwischen die Rote Karte bekam, beschritt Kollegin Doreen Stahl-Kauert den Weg einer Online-Anzeige bei der Polizei. Mal eben zwischen zwei Mittelaltermärkten, wo sie mit verkleidetem Mann und Kleinkind ihre Resopal   bzw. Repair-Energetics an die Frau brachte, versuchte mich die Kartenlegerin zum Schweigen zu bringen. Hier gibt es weitere Infos.

Resopal-Energetik

Wie nicht anders zu erwarten, rutschte die Anzeige vom Schreibtisch des Staatsanwaltes, der nichts von mir wissen wollte, in dessen Rundorder. Alle Vorwürfe bestanden aus lauter Lügen. Wer fälscht, der lügt bekanntlich auch. Kann man es einer Esoterikerin verübeln? Schließlich lebt sie doch doch davon.

Von den anderen TV-erfahrenen Esoterikern ganz zu schweigen. Ich gebe „hochschwingend“ zu, dass ich mir ganz gern das „Tu“-Ehepaar „Lug und Trug“ reinziehe, besonders wenn sie mit dem Bild ihres an Kindstot gestorbenen Sohnes auftreten, aber gleichzeitig darauf aufmerksam machen, dass Personen unter 18 Jahren bei Astro-TV nicht anrufen dürfen. Der Nuschelbarde und die Frau mit dem eingebauten Sender im rechten Ohrläppchen, welches sie neuerdings bei ihren Antworten immer anfassen muss,  merken es schon lange nicht mehr.

Ich kann mich inzwischen auch nicht mehr darüber ärgern, dass Blondchen Dagmar de Gari, letztens tobte sie sogar in einer Hartz 4-Serie bei SAT1 als Psychologin über den Schirm, im Dezember 2015 mal eben einer kranken Frau 15 Millionen Euro versprach. Ob Täter und Opfer sich wohl vorher beim Psychiater kennengelernt haben? De Gari zeigte sich eher bescheiden und brachte es bei ihrem persönlichgeld039en Wunsch an das Universum lediglich nur auf schlichte drei Millionen. Das nenne ich ein wertvolles esoterisches Vorbild mit viel Bescheidenheit. Dass sich dabei die stumpfsinnige Geldvermehrerin auch noch selbst einen in die Tasche lügt, werte ich als einen Joke, um überzeugend ihre Anruferzahlen in die Höhe zu treiben. Denn selbst daran glauben wird sie es mit Sicherheit nicht. Zumindest braucht sie keine 50 Cent für einen Anruf aus dem Fenster zu werfen, um dann doch nicht ins Studio geschaltet zu werden. Und der Esoterikmarkt boomt immer weiter.

geld026Täter und Opfer: Für mich sind es allesamt bedauernswerte Kreaturen, die ihre Hoffnung und Lebenskraft aus selbstgemachten kleinen Göttchen ziehen und dabei Unsummen am Verkauf von wertlosem blinkenden Schnickschnack verdienen, den sie um die Ecke in jedem kleinen China-Export für wenige Cent einkaufen.

Astro TV: Eine verführerische Mischung zwischen billigstem TV-Klamauk, grottenschlechter Comic und der Lizenz der kostenlosen Geldvermehrung und Blasphemie in höchster Potenz. Und das alles bei einer unsichtbaren Ware ohne einen Cent Lagerverwaltungskosten. Wo kann man leichter Geld verdienen?

Bis vor wenigen Wochen habe ich nicht gedacht, dass der Sender sich selbst in diesem Schwachsinnssud hätte toppen können. Doch Esoterik wäre keine Esoterik, wenn sie sich nicht von Zeit zu Zeit immer wieder neu erfinden würde, um ihren Marktwert wieder in die Höhe zu treiben. Dabei bleiben von den nichtssagenden Inhalten nur das blinkende Spielzeug, mit dem die fragwürdigen Botschaften fast ausnahmslos an die Frau gebracht werden. Schließlich will das esoterische Auge  auch was haben. So kann man schnell neue Kunden gewinnen und die alten erfolgreich bei der Stange halten.

Absoluter Senkrechtstarter auf diesem Gebiet ist für mich eine kleine und unbedeutende ehemalige Bademeisterin, die offensichtlich zu nahe am Beckenrand stand und ins Wasser fiel. Sie hat die ISA-Energie erfunden, mit der sie angeblich Menschen Kraft gibt und neue Wege und Sichtweisen eröffnet.

Sonja Duerr Burger heißt die bedauernswerte Frau, die von Gott höchstpersönlich den Künstlernamen Maryam verliehen bekam. Die Betreiberin eines Freibades warf 2011 das Handtuch. Schuld an der finanziellen Misere waren natürlich die anderen.

Was macht die Stehauffrau in einer solchen schier ausweglosen Situation? Nein, von einer Oma, die Karten gelegt und mit Pendeln rumgeschwungen hat,  ist nichts bekannt, auch nichts von einem Geldgeschenk, welches durch das Ostseeblondchen Brigitte Heydemann, die es trotz ihrer hochschwingenden Gabe nicht geschafft hat, die Krankheit Ihres Mannes unter Kontrolle zu bringen. „So sei es“, klappt unter solchen Konditionen in den wenigsten Fällen. Ein paar himmlische Mille wären doch sicherlich drinne gewesen.

Wie dem auch sei, unsere Sonja Dürr Burger hat ein Kapital, was mit keinem Reichtum der Welt zu bezahlen ist. Die inzwischen wieder aufgetauchte Bademeisterin besitzt eine eigene heilige Grotte. Ob sie diesen Ort wohl in ihrem alten Äon als Kühlstätte für kalte Getränke oder als Lagerplatz für Chlorgas genutzt hat, entzieht sich meiner Erkenntnis, ist aber nicht so wichtig.

Entscheidend ist die Tatsache, dass die Frau mit ihrem badengegangenen Bad konsequent an ihrer Karriere arbeitete, die sich gewaschen hat, verfügte sie doch in ihrer Vergangenheit über genügend Zeit, sich mit allen Wassern zu waschen. Die Grotteneigentümerin besitzt, man schnalle sich an, einen Vertrag mit „Gott Vater“. Ihm hat sie offensichtlich so lange in den Ohren gelegen, dass sie die Exklusiv-Landerechte für seine Lichtschiffflotte in unmittelbarer Nähe zur Grotte aushandelte. Somit ist nun der unbedeutende Ort mit Namen Bühl/Neusatz zu dem entscheidensten Ort der zukünftigen Weltgeschichte geworden. Wer also jetzt noch immer glaubt, dass diese in den Hauptstädten der Erde geschrieben wird, hat die letzte Schwingungserhöhung, die wir bekanntlich der Herrenberger Zwiebelkuchengöttin Silvia Kost zu verdanken haben, noch nicht mitbekommen.

<iframe width=“560″ height=“315″ src=“https://www.youtube.com/embed/jKAXFs37H1Q&#8220; frameborder=“0″ allowfullscreen>

Dummes Gefasel aus einem Frisiersalon, festgehalten in dem „Arcanum Gottes“, wer die ersten fünf Seiten der angeblichen Bibel des 21. Jahrhunderts gelesen hat, ist schon bedient. Das ist alles von gestern. Die leicht erregbare Ex-Friseurin wird wieder einmal ausrasten, wenn sie nun erfährt, dass sie in Sachen Weltrettung Platz eins an die Grottenbesitzerin abtreten muss. Was gegen eine Energiegrotte mit Orbs und Engeln, die sich auf die Hand setzten, gegen die Verfütterung eines billigen Zwiebelkuchens an den Bettler Jesus Santana in der Herrnberger Unterführung? Nichts, gar nichts. Frau Kost, Ihre Zeit ist abgelaufen. Vielleicht sollte Sie mal die Schwingungsfrequenz der Erde in die Höhe drehen, dann klappt es vieleicht auch mal wieder mit Astro-TV.

In der Brühler Grotte spielt sich, nachdem die Bademeisterin als einzig wahre Weltenretterin aufgetaucht ist,  heute und in Ewigkeit das echte Leben ab, haben wir es doch um die gebündelte Schaltzentrale aller kosmischen Macht mit und ohne Federn ab

Dabei kommt Gott Vater natürlich nicht allein. Mit einer ganzen Armada von Engeln für alle möglichen Aufgaben konnte die Ex-Bademeisterin sogar Mose höchstpersönlich verpflichten, der mit seinem Stab für die persönliche Stärke sorgt. Damals hat er schon  ein ganzes Kriegsheer im Roten Meer baden ging. Nun hat Mose einen bleibenden Job als Platzanweiser für die Besetzung der Lichtschiffflotte unter der Regie von Sonja Duerr Burger.

mose

Als Kommunikationsmedium dient natürlich Astro-TV. Über seine Antennen erfährt der grobstoffliche Erdenwinzling, was ihm noch bevorsteht, wenn er seinen ewigen Platz in der Lichtschiffflotte einnehmen darf. Zunächst einmal gilt wohl soviel Energie wie möglich zu tanken, um an solche Spinnerei zu glauben. Merke:  Mit einem Anruf im Sender bei Astro-TV bist Du dabei und erlebst die unbeschreibbare WOW-WOW-WOW Energie in deinen maroden Knochen.

Wenn ich das ganze Prozedere richtig verstanden habe, geht es Sonja Duerr Burger ausschließlich um das Vermitteln kosmischer Energie. Und von dieser ist sie selbst so überzeugt, dass sie abzuheben scheint, wenn sie sich live mit größter Leidenschaft über Astro -TV ihrem eigenen Grottenschwachsinn aussetzt. Dabei gibt sie permanent Töne von sich, dass man denken muss, Gott-Vaters engste Mitarbeiterin auf Erden stände kurz vor einem (geistlichen) Orgasmus unter bzw. über dem Wasserspiegel. Hat sie sich erst einmal selbst von dieser kosmischen Suppe vollgepumpt, darf man bei Astro TV anrufen. Die Tragik des ganzen Geschehens: Ein „Zufallsgenerator“ entscheidet, ob man von Gott vorgelassen wird oder nicht. Personen unter 18 Jahren haben bei ihm keine Chance, ein böser Fluch der frühen Geburt. Kein Nachzug von Verwandten.

„Merkst Du es, wie es jetzt von oben strömt? Was ist mir warm, ich kann es kaum aushalten, so kribbelt es am ganzen Körper. „Hui, ich bin fix und fertig, welch eine Energie, welch eine Macht? Dabei hebt die gescheiterte Bademeisterin die linke Hand, die offensichtlich als Resonanzspiegel bzw. Antennenverstärker fungiertl. Kein Wunder, ob sie damit wohl in ihrem alten Leben wohl die Eintrittskarten am Freibad abgerissen hat? Nun steigen die Energieströme ins Unermessliche, wenn die an der Nase herumgeführten Anruferinnen persönlich von Mose in die Grotte geführt werden, um die Himmelsdusche zu empfangen. Dabei kann es schon einmal heißen: „Regie, schaltet bitte die Klimanlage runter, ich halte es hier im Studio nicht mehr aus. Die Energien sind zu groß!“ In der Zwischenzeit arbeitet die Durchgeknallte mit gesegneten Tüchern, mit der man der hohen Energie entgegentreten kann, ohne Schaden zu nehmen. Zwischendurch wird Astro-TV in den höchsten Tönen gelobt, dass der Sender seine Technik ach so selbstlos für diese einzigartig in der Welt stattfindenden Energieübertragung direkt aus dem Sternenschiff von Gott Vater möglich macht. Natürlich redet der Boss auch höchstpersönlich immer wieder dazwischen. Doch wenn der Kommandant von der Brücke spricht, geht natürlich zum Gruß die Hand der Bademeisterin in Augenhöhe, obwohl die Stärke der vorher abgestrahlten Energie die Frau fix und fertig gemacht hat.

So erfuhr der gläubige Zuschauer am Wochenende 16. bis 17. Januar,  dass über 200 Personen die neue Energie empfangen hatten, die mal von oben, dann aber auch wieder von unten strömt  Unter der Grotte ist die Energie von Limuria verankert. „Ja, liebe Zuschauer, wer bekommt jetzt die goldene Fülle? Hu, hu, hu, welch eine Energie, was für ein Geschenk“.

Die Überflieger lernen, dass es immer kalt wird, wenn die Christusenergie mit Hilfe des Zauberers  Merlin auftaucht. Auch spricht Gott nie durch den Verstand, sondern stets durch den Bauch. Kein Wunder, dass die Bademeisterin nicht unbedingt als rank und schlank zu bezeichnen ist. Hunde dürfen auch ins Lichtschiff, werden sie doch bei der entsprechenden Energie mit einem dreifachen „WOW, WOW, WOW“ begrüßt. Alles ist göttlich abgesichert. „Gott Vater hat mich selbst zu Astro-TV nach Berlin geschickt, um aus dem Studio Liebes- oder Friedenskugeln um die Welt zu schicken. Geht diese Ware einmal aus, werden Kugeln der Fülle oder des Gleichgewichtes nachgelegt. Vielleicht sollte ich da auch mal anrufen, dann verschwindet sicherlich mein Seiltänzergang. Sonja ist wirklich genial, ich kann nur staunen. Ich weiß nicht, wenn ich bewundern soll, die abgerückte Bademeisterin oder die verrückten Anruferinnen. Diese werden, unter japsenden Tönen der Weltfriedensbringerin visuell geformt, wenn der Zufallsgenerator, mal wieder von der Regie nicht bedient wird, weil noch zu wenige Verführte angerufen haben. „Mehr Fülle wie mit dem Lichtschiff verbunden zu sein, ist einfach nicht mehr möglich.“ Dann geht die Reise los.

Nun sollte man eigentlich meinen, dass der Astro-TV Verblödungszirkus seinen Höhepunkt erreicht hat und die Energie wieder in aushaltbare Parameter abfällt. Doch Sonja Duerr Burger holt noch einmal aus und toppt das ganze, indem sie eins von rund 40 kleinen absolut unscharfen Farbhochglanzbildchen, die auf 13X18 große Tafeln aufgezogen sind, zum Zug bzw. zum Lichtschiff Gottes kommen lässt. Bei der Auswahl eines Bildes gleiten die Hände der Weltenerlöserin über die lange Reihe der Fotos, die auf der Seite liegen und auf dem Studiotisch ausgebreitet sind.

Die primitiven nichtssagenden Fotos sind wirklich der Witz schlechthin: „Und hier seht Ihr einen Engel auf meiner Hand sitzen,“ erklärt die Frau mit der unbegreifbar großen Fantasie, die sich förmlich vor Lobeshymnen überschlägt, was sie und Astro-TV für die Rettung der Welt tun. Dabei sind die ganzen Bilder lediglich nichtsagende, unscharfe Aufnahmen, in denen dann mit einem einfachen Bildbearbeitungsprogramm, Orbs oder kleine Figürchen bzw. Sternchen unscharf einkopiert wurden. Mit anderen Worten: Manipulationen der plattesten Art. Wenn ich diese Art des Umgangs mit der Wahrheit auch auf das Geschäftsgebaren als Bademeisterin beziehen würde, man achte auf den Konjunktiv!!!…. „Ick wunder mir über jar nischt mehr“

Die Ex-Bademeisterin zieht anschließend ein „passendes“ persönliches Kraftbild, um auch visuell glaubhaft den Beweis anzutreten, dass man es hier mit der einzigen autorisierten Welterlöserin zu tun hat. Jesus hat schließlich schon lange ausgedient, er liefert nur noch die Christusenergie, die sich untrügerisch im Kribbeln in den Beinen zeigt. Dann wird das energetische Gebet: „Ich bin göttlich, ich bin göttliches Licht, ich bin göttliche Liebe“ runtergerasselt. Erst dann erscheint der Platzanweiser Mose,  der der Anruferin einen Sitzplatz in dem Lichtschiff zuweist. Möchtest Du in der dritten Reihe rechts oder links sitzen? „Und immer wieder die stöhnende Aussage: „Was für eine Energie“, wobei sie fast jeden Satz mit „Ja, liebe Zuschauer“, beginnt. Das Gleiche gilt auch für das Bellen, wenn sie mit einem dreimaligen „WOW“ die Hunde begrüßt. „Ich kann nicht anders, da ich so die Energie auch wieder ablassen muss“, erklärt die Durchgeknallte. Für Daueranrufer steht auch mal Maria als Platzanweiserin parat, die „besonders starke Bodenwellen aussendet, die aus Limuria kommen.“ Maria ist auch so großzügig, dass sie dann noch heilt und die Mitreisenden segnet. Nun ist die schwergewichtige Reiseanbieterin in ihrer wahren Gott-Vater Lichtschiff-Energie: „Ich muss mich hier am Studiotisch festhalten, sonst hebe ich ab“. Eine Anruferin hat sogar das unverschämte Glück einen Posten als Kapitän zu bekommen. „Das ist auch bei mir passiert: Die Energie aus der Grotte bewegte mich ungemein, so dass ich auch fast abhebe. Merken sie auch mit Wellen aus der Erde?“

Und so stöhnt sich Sonja Duerr Burger durch die Sendezeit, bis sie nach einer bzw. zwei Stunden von einer Kollegin durch anderen esoterischen Schrott erlöst wird und die Klimaanlage des Studios wieder für „Emma Normalesoterikerin“ eingestellt werden kann. Den Beteiligten ist die „Qualität“ und der absolute Schwachsinn der Beratung schnuppe, für sie zählt ausschließlich die Anruferquote. Den Anruferinnen ist es egal, esoterisch Abhängige sind schon lange das Opfer ihrer eigenen Leichtgläubigkeit geworden, die sie nicht mehr beherrschen.

Bevor bei mir für dieses Mal die Esoklappe wieder fällt, noch eine Abschlussbemerkung: Ich habe schon viele Verführer auf dem „Gottes Mitteilungskanal“ erlebt, alle haben den gleichen Mist verzapft. Ich frage mich nur, wie ein angeblich seriöser Sender gleich mehreren Welterlöserinnen eine Plattform geben kann. Offensichtlich kann man seinen passenden Erlösungsweg selbst auswählen. Oder existiert in der feinstofflichen Welt eine kosmische Flotte durchgeknallter Erlösungsweiber? Aber die Exbademeisterin stellt sie alle in den Schatten. Doch Geld stinkt bekanntlich nicht und Aktien-Anne, die bis jetzt noch nicht eingestiegen ist, wird es auch egal sein. Hauptsache, dass die reiche Witwe vom Niederrhein sich täglich ihre esoterischen Streicheleinheiten abholt, wenn sie zigmal mit ihrem einzigen Freund, dem Zufallsgenerator von Astro-TV, bis zum Erbrechen balzt.

Auch der schwarzblinde Siegfried, der sich durch die große Liebe nach seiner Herzensdame schon seit Jahren zerreißt und genau so lange immer wieder vertröstet wird, interessiert das alles einen feuchten Kehricht. Amüsieren werden sich die Wahrsager(innen) über Siggis Einfalt, wenn er für die ewige Vertröstung ihnen regelmäßig am Ende der Lügen sogar noch „Gottes Segen“ wünscht. Klar, mit einem doppelt blinden Anrufer kann man es ja machen, „Was für eine Energie?“  Siggi sollte besser bei Ulf anrufen.

blindhell__

Dass Eso-TV bis jetzt immer noch nicht die Sendelizenz entzogen wurde, mag an vielen Dingen liegen, wohl aber mit Sicherheit nicht an Gottes Segen. Irgendwann wird er kommen, nein, nicht der Segen, sondern der himmlische Fluch. Und der macht mit Sicherheit nicht vor einer Grotte halt, in der die himmlischen Flattermänner mit einer ehemaligen Bademeisterin ihr äußerst dubioses Spielchen treiben. Wer diesem Treiben zuschauen will, sollte 20 Euro und eine Kerze mitbringen, aber bitte eine weiße. explosion023Abschließend könnte ich mir gut vorstellen, dass die Landung eines Lichtschiffes an der Brühler Grotte so abgehen könnte, wie auf diesem Film. Mehr kommt bei dem Besuch oder der Einladung auch nicht „heraus“.

 

Verfasst von: Hao | 8. Februar 2016

Doreen Kauert: Die Lügen einer Wahrsagerin

 

Die ganze Wahrheit

Zugegeben, ich war am Anfang schon ganz nett durcheinander, als ich am 8. Mai 2015 Post von der Polizei bekam. Bin ich als passionierter Langsamfahrer vielleicht geblitzt worden? Nein, ich habe nichts verbrochen auch nichts verloren… Wie wäre es mit mit einer Anzeige? Ich traue meinen Augen nicht, denn was ich da zu Lesen bekam, lehrte mich fast das Stottern.

ANZEIGE

Sie tut mir richtig leid, jene Frau mit Namen Doreen Stahl-Kauert. Da hat sich die Esoterikerin von Astro-TV nunmehr acht Jahre angeblich meine „Üble Nachrede“, wohlgemerkt ohne „sexuelle Grundlage!!!!“ mit anhören müssen. Acht Jahre war die Frau meinen Ausfällen im Net hoffnungslos unterlegen. Dann konnte die Neu-Goslarerin einfach nicht mehr und entschloss sich endlich zu einer „längst fälligen Anzeige“.

Und dann schlägt die Frau mit der Lizenz zur Unwahrheit mir Lügen gnadenlos zu. Aus einer Seite meiner Homepage macht die Rachgegöttin aus Goslar einen ganz miesen Mix, der fast nur aus Lügen besteht. Es lohnt sich nicht dieses Zeugs hier noch einmal zu wiederholen.

Als Kartenlegerin und Vertreterin von Repair-Energetics, hört sich zwar gut an, ist aber auch nur ein gut ausgedachter Trick, an das Geld schlichter Leute zu kommen. Ohne groß zu arbeiten, treibt die Esoterikerin ihr Unwesen. Schnell findet sie 10 Leute, denen Geld nichts bedeutet, und schwups an nur einem Wochenende ist die geschäftstüchtige Frau um satte 4.750 € reicher. Wer lässt sich da schon bitteschön in die Suppe spucken? Man sollte eigentlich meinen, dass sich eine Wahrsagerin auch der Wahrheit verpflichtet fühlt. Die Fachfrau für Repair-Energetics, was das auch immer sein mag, hätte besser mal in die eigenen Karten geschaut, bevor sie den Hao mit dreisten Lügen einer langjährigen Hetzkampagne beschuldigt. Wäre sie doch nur bei der Wahrheit geblieben und hätte den Mund gehalten. Dann wäre es nicht zu diesem Brief gekommen, den ich am Wochenende erhielt:

EINSTELL

Das sagt § 170 Absatz 2 StPO :

Das Ermittlungsverfahren ist erledigt, die Begehung einer Straftat konnte nicht nachgewiesen werden. Die Einstellung ist folgenlos, da die Unschuldsvermutung im Ermittlungsverfahren gilt und diese durch einen Schuldnachweis nicht widerlegt wurde.

Ja, Frau Stahl-Kauert, der Schuss ist ja nun wirklich nach hinten losgegangen. Was wird nun ihre Fangemeinde sagen??? Natürlich wird sie treu zu Ihnen stehen, auch wenn, so wie es am Beispiel Stahl-Kauert überdeutlich wird, eine Wahrsagerin noch lange nichts mit der Wahrheit zu tun haben muss.

Ach ja, wer die Hintergründe meiner angeblich von mir höchstpersönlich in die Welt gesetzten Hetzkampagne noch einmal in Kurzform lesen will: Hier ist meine Antwort an die Polizei.

„Hans Otto Hebbinghaus 38518 Gifhorn, den 9.5.2015

Polizeiinspektion Gifhorn
Hindenburgstraße 2

38518 Gifhorn

Ihr Schreiben vom 8.5.2015
Ihr Zeichen ……………………

Sehr geehrter Herr …………..

zu dem Vorwurf der „üblen Nachrede“ äußere ich mich wie folgt:

Der mir zur Last gelegte Vorwurf in der Zeit vom 1.1.2007 bis 27.3.20015 zum Schaden von Doreen Stahl-Kauert entspricht an keiner Stelle der Wahrheit.

Ich kenne Frau Stahl-Kauert nicht persönlich, sondern ausschließlich aus ihren TV-Auftritten in dem Esoteriksender Asto-TV.

Als ehemaliger Diakon, ich bin seit 2007 bedingt durch eine Krebserkrankung Rentner, habe ich mich in meiner aktiven Berufszeit in der Evangelischen Kirche seit 1976 intensiv mit Sekten, Irrlehren und der Esoterik beschäftigt und natürlich sehr viele betroffene Menschen in der Seelsorge betreut.

Beim Aufkommen des Internets ließ ich meine gewonnenen Erkenntnisse in meine Homepage (Haos Homepage) einfließen, in der ich mich in den Seiten 19-32 sehr kritisch mit jeder Art der Esoterik auseinandergesetzt habe.

Über Frau Stahl-Kauert habe ich aus gegebenem Anlass auf der Seite 27 (Wie Esoterik fälscht) im November 2007 über die Fälschung berichtet. Den Text der Seite füge ich ausgedruckt diesem Schreiben bei.

Zum Sachverhalt: Frau Stahl-Kauert machte im November 2007 im Internet auf ihrer Homepage Werbung für ihre esoterischen Seminare, die sie veranstaltete. Zur gleichen Zeit warnte sie aber in ihren TV-Auftritten gleichzeitig vor Besuchen solcher esoterischen Seminare, da diese Art Wissensvermittlung nichts bringen würde, da man Kartenlesen auch in anderer Form lernen könne.

Ich schrieb ihr darauf in das Gästebuch ihrer Homepage:

“Hochinteressant, dass die Frau, die vehement immer wieder im TV darauf hinweist, keinerlei Seminare zu besuchen, in Wirklichkeit selbst solche Seminare auf der Homepage anbietet…… Das spricht für absolute Ehrlichkeit und Glaubwürdigkeit…. Wie war das noch mit dem Einschalten des Gehirns, pardon, des Bauches???” Hans Otto Hebbinghaus

Eine absolut harmlose Kritik, der man sich hätte stellen, die man aber auch ignorieren bzw. hätte löschen können.

Innerhalb kurzer Zeit war meine Kritik gelöscht. Statt dessen wurde mein Text gefälscht:

“Hochinteressant, dass die Frau Kauert solche Seminare auf der Homepage anbietet…… Das spricht für absolute Ehrlichkeit und Glaubwürdigkeit….” Hans Otto Hebbinghaus

Gegen diese Fälschung meines Kommentars habe ich die Verfasserin mit einer einstweiligen Verfügung gedroht. Noch am gleichen Tag wurde dieser von mir nicht geschriebene Kommentar gelöscht. Ich schrieb der Verfasserin eine Mail, die in der Beilage ausgedruckt ist. Darauf bekam ich als Antwort:

“Guten Tag, Sie haben natürlich Recht. Ich bin unmöglich und besitze keinerlei Intelligenz. Alles Gute Doreen Kauert”

Damit war für mich die Angelegenheit erledigt.

Dieses war die einzige Mail, die ich von Frau Doreen Stahl Kauert erhalten, habe. Einen weiteren Schriftverkehr gab es nicht.

Somit ist falsch, dass sie mich jemals aufgefordert hat, die bemängelte Seite zu löschen.

Falsch ist die Behauptung, ich hätte über 8 Jahre gegenüber der Anzeigeerstatterin „üble Nachrede“ ausgeführt. Nach dem Veröffentlichen im Internet auf meiner Homepage habe ich an keiner Stelle anderen Stelle wie auf meine Homepage Äußerungen über Frau Doreen Stahl Kauert gemacht

Somit ist ebenfalls falsch, dass ich eine „andere“ Seite aufgemacht hätte, um „Hetzkampagnen“ gegen die Anzeigeerstatterin an anderer Stelle fortzuführen, zumal es seit 2007 keine weiteren Berührungspunkte gab.“

Es sollte doch wohl für ihre blindesten Anhänger langsam klarwerden, dass sie es mit der Wahrheit nicht unbedingt ernst nimmt. Aber wer kennt schon einen Wahrsager, der die Wahrheit sagt?

Verfasst von: Hao | 12. Dezember 2013

Auf der Suche nach meinem „Höheren Selbst“

65 Jahre hat es in mir gebrodelt: Tag für Tag, Nacht für Nacht. Immer wieder habe ich mich mit all meiner mir zur Verfügung stehenden Kraft gefragt: Hao, wie sieht Deine Berufung aus? Graveur? Soldat? Jugendreferent? Diakon? Freier Journalist? Prediger, Trauerredner? Versicherungsfachmann? Rentner? Das kann es nicht sein? Da ist doch noch mehr. Ich bin ich.

ZEITUNG

Ich will es wissen, warte auf eine Eingebung aus der geistlichen Welt, wenn es geht auf einem kobaltblauen Strahl. Mein höheres Selbst hat so gelitten, meine Chakren sind verstopft und mein Drittes Auge hat auch Fielmann mit einer Spezialbrille nicht öffnen können.

Sonnenbrille

Ich stecke voller Blockaden, mein Gallenmeridian ist verstopft, die Thymusdrüse liegt in den letzten Zügen, mein Karma scheint mich zu erdrücken, mein Nierenpunkt eiert und die Urspungsenergie auf meiner Fußsohle ist abgelaufen.

Meine Schwingungsfrequenz ist im Dut, die Wächterkugeln haben ihre Wirkung verloren, die Lichtarbeiter tappen bei mir im Dunklen und der Gardien schläft vor sich hin. Alle Schwingungsfrequenzen haben versagt, und der Ring der Schützer hat auch seinen Geist aufgegeben. Ich armes Menschenkind, ich bin verzweifelt, Spiegelbilddie aufgestiegenen Meister haben mich verstoßen und meine Lebensblume ist schon lange verdorrt. Die Atlantis Matrix Quantenheilung passt nicht mehr und meine Lichtpyramide ist zu einer blassen Funzel verödet. Die Salomonische Bärenenergie schlägt nicht mehr durch: Ich bin am Ende. Und das Schärfste: Ich hab sogar heute wieder einmal die Losung verwechselt. Das hat aber scheinbar keiner gemerkt.

Während ich stumpfsinnig in meinem Kobel sitze, um mir Gedanken über mein weiteres Leben zu machen, trudelt eine Mail ein, auf die ich schon zeitlebens gewartet hatte. Heureka, ich habs gefunden. Nein, ich bin gefunden worden. Von wem? Von den Tempelrittern. Staunend und zugleich bebend lese ich meine Berufung:

Tempelritter

Es gibt sie tatsächlich noch, die „Ritter der Tafelrunde“. Doch heute wird nicht mehr um Jerusalem gekämpft. Unser „moderner Kreuzzug“ ist ein Kampf gegen die Zersetzung der Ethik und Ordnung auf der ganzen Welt. Im Unterschied zum mittelalterlichen Orden ist der Alte Souveräne Templer Orden jedoch keiner bestimmten Religion verpflichtet. Damit der Templerschatz auch weiterhin gut behütet wird, hat der Orden seine Pforten geöffnet um neue würdige Menschen aufzunehmen.

Ritter

Das wollte ich doch immer. Es lebe die Ethik und Ordnung auf der ganzen Welt und besonders in meinem Kobel.

Wir begnügen uns heute aber nicht damit, nur von der Vergangenheit zu träumen, da doch unsere geistigen Väter ganz auf die Zukunft hin orientiert waren. Deshalb fördert der A.S.T.O. mit der „Templer Erfolgsmethode“ auch die Entwicklung seiner Mitglieder und ihren privaten und beruflichen Erfolg.“

ASTO? Fehlt da nicht noch ein R? Privater und beruflicher Erfolg. Prima, jetzt gibt es endlich eine fette Rentenerhöhung.

„Wer diesem erlauchten Kreis aller Berufs- und Bildungsgruppen, von Adel, Stand oder Geld, angehören möchte, dem wird jetzt die Gelegenheit geboten, Ritterkreuzträger des A.S.T.O. zu werden. Das Ausleseprinzip hat aber auch hier Vorrang.“

Na, ob ich da unbedingt der Richtige bin mit meinem bescheidenen Lebenswandel?

„Die Aufnahme in den Orden ist nicht zu erkaufen. Zwei Ordensmitglieder müssen den neuen Ritter vorschlagen. Zwei Ritter, die Sie im Verlaufe der Zusammenarbeit kennen lernen werden. Eine solche Ernennung zum Ritter, mit Schwertleite, eröffnet vielen Menschen ungeahnte Tore. Denn die Ordensritter wohnen in zahlreichen Ländern, sind im Allgemeinen vermögend, von gesellschaftlichem Ansehen, sind entweder erfolgreich selbstständig oder bekleiden öffentliche Ämter. Solche Verbindungen, die durch die regelmäßig stattfindenden Konvente und Kapitel des Ordens vertieft werden, bieten auch überregional interessierten Persönlichkeiten eine gute Chance, neue Kontakte auf echter Vertrauensbasis anzuknüpfen und zu nutzen. Immer wieder finden sich Ordensritter bereit, die Aufnahme neuer Ritter zu fördern und für diese zu bürgen.

WH

Wenn Sie also in unserem „modernen Kreuzzug“ zur Erhaltung der ritterlichen Tradition und abendländischer Kultur „mit zu streiten“ gedenken und wenn Sie einem Männerbund angehören möchten, dann melden Sie sich noch heute >>HIER<< für eine kostenlose, zweimonatige Testmitgliedschaft an! Ralph von Reichenbach (Der Ordensgroßmeister)“

Für schlappe 10 € als Einstieg bekomme ich eine „Proberüstung“, mit der ich zwei Monate „spielen“ kann. Wenn ich dann mit allen heiligen Wassern gewaschen bin, käme dann, wenn ich will, die Vollmitglied. Und das kostet nur 1 € am Tage. Das ist doch geschenkt.

Nun überlege ich: Bleibe ich in meinem kleinen Kobel, oder trete ich als Ritter auf, auch wenn ich nur einen Uraltgolf habe?

GOLF

Ich schaue mir das Impressum an und staune nicht schlecht. Die Oberritter sitzen in Panama und Dublin. Komisch, ich dachte immer, dass Jesus in Jerusalem beerdigt wurde. Was soll ich nun machen? Für nur 365 € im Jahr könnte ich zum amtlich bestallten Weltverbesserer werden. Aber ehrenamtlich für die sittliche Erneuerung der Welt arbeiten und dafür noch zahlen?

Während meine Gedanken auf kosmische Weltreise gehen, kommt die zweite Mail. Auch hier staune ich:

Glück

„Es ist eine einzigartige Gelegenheit, die Sie nicht verpassen dürfen: Am kommenden Freitag 13. erwartet Sie die Chance Ihres Lebens. Mit einem großen möglichen Gewinn in Aussicht, der wahrscheinlich Ihr gesamtes Leben in ein wunderbares Glück und unglaublichen Reichtum kippen läßt, von denen Sie schon seit langem träumen. Ja. Zweifeln Sie nicht daran! Ihr Schicksal scheint nun unter das Glückssymbol der Zahl 13 gestellt. Und Sie müssen unbedingt von der Magie des Freitag 13. profitieren, indem Sie die wichtigen Enthüllungen erfahren, die ich für Sie reserviert habe in Ihrem großen speziellen Hellsehen „Freitag 13“ >folgen Sie diesem Link< . Es gibt diese Liste von Gewinnzahlen, die Sie persönlich betrifft! Fordern Sie sie gleich von mir an. Das ist völlig gratis für Sie.“

Das ist zuviel: Ich schüttele mich kurz und denke: Hao, bleib bei deinen Leisten! Und die befinden sich nicht in Panama oder Irland, auch nicht bei Astroway in Honkong, sondern in meinem Kobel und bei dem, der mir sagt, dass ich den Schwachsinn aus der geistlichen Welt nicht im Geringsten brauche, denn nur bei Jesus Christus gibt es  wahren und bleibenden Frieden.

Frieden

Verfasst von: Hao | 5. Dezember 2013

Thomas Raschke, der Bett-Lichtarbeiter

Mit einem meditativen Schritt entsteige ich heute meinem Nachtlager, wobei ich feststellen muss, dass ich verschlafen habe. Und das kommt ausgesprochen selten vor.

Bin selber schuld, weil ich beim Einschlafen und vielleicht auch in der Nacht mal wieder darüber nachgesonnen habe, was man alles so im Bett machen kann. Wer aber jetzt meint, ich würde über die hohe oder auch oft niedrige Kunst der Sexualität senieren, wird ins Leere laufen. Nein, das war nicht der Grund des tiefen Nachsinnes in meinem Nachtlager über dieses.

Der Grund meiner unruhigen, aber äußerst produktiv tätigen Nacht ist ein Mann mit Namen Thomas Raschke. Nein, nein, auch hier muss ich sagen, dass ich nicht…. Alles klar?

Thomas, seines Zeichens Lichtarbeiter beim Abzocksender Asto-TV, ist Bettarbeiter. Er nennt sich zwar Lichtarbeiter, scheint mir ein sehr finsterer Geselle zu sein. Mit den Betten der Mitmenschen, besonders der Frauen, die ihn heiß und innig verehren,  hat er es, aber dazu unten mehr.

Stille Zeit -Bett

Immer mal wieder flimmert der smarte Typ über die Mattscheibe und fasziniert vor allen Dingen dumpfbackige Frauen für 50 Cent bei Astro TV anzurufen, um alles das zu reinigen, was die gläubige Damenwelt so im Allgemeinen und darüber hinaus im Speziellen beschäftigt. Sie wollen alle eine beglückende Zukunft.

geld039Thomas hat wie alle anderen Esoteriker längst erkannt, dass die Esoterik eine legale Genehmigung zum Drucken von Geldscheinen ist. Deshalb auch seine schleimig-freundliche TV-Moderation, die mir richtig auf den Senkel geht. Das Wissen um die Blindheit seiner Opfer lässt das Herz des Bettarbeiters schneller schlagen und die Dollarzeichen in den erleuchteten Lichtaugen besonders in der Adventszeit noch heller leuchten. Das hat was…

goldenes-kalb

Worum geht es eigentlich? Natürlich nur um die Quote. Es müssen in kürzester Zeit viele Lichtgläubige anrufen, damit die Kasse klingelt. Und wenn dann ein Anrufer durchgestellt wird, hunderte andere, die im Sekundentakt anrufen und natürlich auch 50 Cent zahlen müssen, landen im astrologischen Nirwana. Sie sind nur zahlendes Menschenmaterial, sozusagen Kollateralschaden der geistigen Welt bzw. von Astro-TV.

Wird dann jemand durchgestellt, geht der hochenergetische Zirkus los, der an Schwachsinn nicht mehr zu topen ist. Zieht das „normale Kartenlegen“ nicht mehr, greift der Bettarbeiter zur „Aurareinigung“. Und die hat jeder Mensch bitter nötig wie auch die Öffnung des dritten Auges, welches, so erfahre ich von der Atlantiskönigin Ariane le Clerk, die ebenso abgedreht ist, durch meine Taufe verschlossen wurde.

Drittes Auge

Es werden einige Papierschnipsel, auf denen bunte Bildchen gedruckt sind, der „Fachmann“ spricht von Karten, auf den Tisch gelegt. Dann kommt ein geheimer Bettarbeiterglücksstab zur Wirkung. Er besteht aus buntem Glas, irgendwo in China hergestellt. Mit äußerster Anspannung wedelt der Astroenergetiker über die Karten, um die Chakren und die Aurafarben zu reinigen bzw. auf elektronischen Wege nachzufüllen. Bei den meisten Anrufern hapert es an der blauen Farbe, die bekanntlich für Reichtum steht bzw. stehen soll. Hat sich der ganze Schmutz in Raschkes genialem Zauberstab gesammelt, wird dieser über eine brennende Kerze gehalten, damit der Dreck verbrannt wird. Es stinkt zum Himmel.

Nase1Und nun kommt der absolute Höhepunkt der organisierten Bedeutungslosigkeit. Der horizontal geprägte Energiearbeiter nennt der hilfesuchenden Anruferin vier bis sechs Zahlen, die je nach Bedarf auf verschiedenfarbigen Papierchen aufgeschrieben werden müssen. „Bitte die dritte und fünfte Zahl fett schreiben“. Dann muss dieser Zettel unter die Matratze gelegt werden, damit die Schwingungsfrequenz auch wirken kann. Ganz wichtig: Nach dieser astrologischen TV-Dröhnung müssen Raschkes Opfer eine Kerze anzünden und sich mindestens 30 Minuten in die Horizontale begeben, um die ganze Aktion ausschwingen zu lassen.

Ach mein lieber Thomas, wie kommen Sie nur auf so geniale Ideen? Ich könnte Ihre Farbe dringend gebrauchen, auch mir fehlt es in regelmäßigen Abständen immer wieder an dieser. Nein, nicht in der Aura, sondern in meinem Printer. Je mehr ich diesen benutze, umso schneller gehen die Farben aus. Blau hält bei mir sehr lange, aber mit Schwarz habe ich meine Probleme. Und 50 Cent für eine Füllung ist doch ein guter Preis. Wann kann ich mit einer visuellen Farblieferung für meinen Printer rechnen? Ach ja, ich besitze einen Epson Stylus CX3650. Vielleicht kommt er dadurch zum „Höheren Selbst“, was den Besitzer durch sein Denken zeitlebens verwehrt wurde.

Farben

Ihre Zahlen werde ich mir aber nicht unter die Matratze legen. Ich kenne die Rufnummern meiner Lieben aus dem Kopf, auch meine PIN und TAN. Und das reicht für mein Auskommen, auch wenn die Tintenpatronen nicht gerade billig sind.

Geld

Jesus bringt Wasser, welches den Lebensdurst stillt, Thomas Raschke bieten auch bei seinem süffisanten astrologischen Permanentlächeln nur abgestandene farblose und stinkende Esoterikbrache, die nur weiter abhängig macht, Geld für den Abzocksender Astor-TV aus dem Fenster zu werfen.

Verfasst von: Hao | 23. Juni 2013

Altenheim Rama

Seit über 20 Jahren bin ich freundschaftlich mit dem Alten- und Pflegeheim Rama in Müden/Aller verbunden, wo ich nicht nur regelmäßge Gottesdienste abhalte, sondern auch im Vorstand mitarbeite. Hier nun einige Eindrücke aus dem Haus

Gottesdienste im Altenheim Rama

Feierzeit im Altenheim Rama Rama

Hutparade im Altenheim Rama

Verfasst von: Hao | 23. Juni 2013

Diverses V

Diverses V

Kindermusical Jona

Gogo-Treffen in Fladungen

Ententreffen in Röttgesbüttel

Ballonstart in Gifhorn

Bewahrung

Brandstifter

Besuch in Sanssouci

Historisches Museum Gifhorn

Verfasst von: Hao | 23. Juni 2013

Messen in Hannover

Hannover Messe

Hannover-Messe I 2013

Hannover-Messe II 2013

Merkel und Putin auf der Hannover-Messe 2013

Verfasst von: Hao | 23. Juni 2013

Video-Meditationen III

Video-Meditationen III

Gott ist da

Wenn die Bratpfanne predigt

Wenn Christen träumen

Bilder aus Bad Gandersheim

Gott spinnt leise feine Fäden

Gottes guter Segen

Older Posts »

Kategorien